shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00
View Cart Check Out

1. Herren | 6:0 gegen überforderte Vegesacker

Nils Laabs trifft doppelt | Malte Seemann hält einen Elfmeter | Philipp Rockahr böse umgegrätscht 

Vor dem Spiel wusste man nicht so wirklich am Panzenberg, was man von den Gästen erwarten darf und wie sie sich präsentieren würden. Die bisherige Statistik ist eher ausgeglichen gewesen – 4 Siege, 2 Unentschieden, 4 Niederlagen – so stand es vor dem 11. Spieltag der Bremen Liga …

Zum Spiel: 

Hingesetzt – Tor! So sahen es viele der Zuschauer in der ersten Halbzeit. Kaum war das Spiel angepfiffen trafen unsere Jungs. In der 2. Spielminute setzte sich Boris Koweschnikow auf der linken Seite durch und spielt den Ball auf Nils Laabs, der wiederum den Ball zu Florent Aziri (28) weiterleitet – der hat keine Mühe den Ball zur 1:0 Führung einzuschieben. Im weiteren Spielverlauf bauten unsere Jungs einen unheimlichen Druck auf und gaben den Gästen kaum Möglichkeiten sich eine “Pause” zu gönnen. Wir erspielten uns viele und gute Möglichkeiten, doch es dauerte bis zur 39. Spielminute das 2:0 zu bejubeln. Nach einem Patzer in der SAV-Defensive steht Nils Laabs genau richtig und spielt den Ball auf Boris Koweschnikow (10), der auf 2:0 hochschraubt. Nun lief es besser mit der Chancenverwertung. Drei Minuten später erzielt Nils Laabs (26) das 3:0! Nach einer Flanke von Florent Aziri steht Nils genau richtig und köpft aus 6 Metern ins lange Ecke. So ging es dann auch in die Pause. Unser BSV hätte auch gut und gerne mit einem 4 oder 5:0 in die Pause gehen können, doch auch die SAV hatte mit Maik Meyer-Wersinger einen guten Goalie im Kasten.

Halbzeit zwei:

Die zweite Halbzeit begannen unsere Jungs eher gemächlich. Und so kam es auch nicht von ungefähr, dass die Gäste aus Vegesack die erste gute Möglichkeit hatten. In der 50. Minute gelang der Vegesacker Bilal Subasoglu, nach einem Patze im Mittelfeld, an den Ball und lief alleine auf Malte Seemann zu – der machte sich breit und konnte diesen Zweikampf klasse für sich entscheiden! In der 59. Spielminute stand Malte erneut im Mittelpunkt der Partie. Nach einer Unaufmerksamkeit von Tim Rieckhof, er sah den Vegesacker nicht kommen, erhielten die Gäste nach einem Foulspiel einen  Elfmeter. Es wurde zum Duell der Ex-Blumenthaler, denn Pascal Krombholz trat zum Elfer an. Vielleicht ist sogar das der Vorteil für Malte gewesen, dass er seinen ehemaligen Mannschaftskameraden kannte und vermutlich ahnte wo er hinschießen würde, denn Malte Seemann parierte diesen Strafstoß und hielt somit seinen Kasten sauber! Nach dem wir die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit mit einem “blauen Auge” und dank Malte gut überstanden haben, traf der Verursacher des Elfmeters selbst! Nach einem Freistoß in der 62. Spielminute von Boris Koweschnikow steht Tim Rieckhof (15) am langen Ecke genau richtig und schiebt zum 4:0 ein. So kann es gehen im Fußball! Dem Freistoß resultierte aus einem kleinen Schock! Unser Team befand sich im Konter und Philipp Rockahr trieb den Ball auf der linken Außenbahn nach vorne. Der Vegesacker Firat Demir grätschte “Rocky” aus vollem Lauf von hinten in die Beine. Normalerweise eine ganz klare rote Karte, doch der Unparteiische zeigte lediglich die gelbe – wenigstens. Philipp musst vom Platz, gab aber unmittelbar nach dem Spiel grünes Licht, dass es nichts schlimmeres sein dürfte. Fußball wurde nur noch von unseren BSVern gespielt. In der 72. Spielminute durfte Nils Laabs (26) seine zweiten Treffer bejubeln. Sebastian Kurkiewicz spielt den Ball flach in den Vegesacker Strafraum. Dort stand Nils mutterseelenalleine vor Meyer-Wersinger. Nils guckte sich den Torwart einfach aus und schob zum 5:0 ins linke Eck. Es blieb bei einem Spiel auf das SAV-Tor. In der 83. Minute durfte Alexander Arnhold (17) seinen Treffer zum 6:0 bejubeln. Es war ein sehr geil herausgespieltes Tor! Florent setzte sich auf rechts durch und spielte den Ball in die Mitte. Nils Laabs lässt den Ball durch zu Alex, der den Ball auch einfach mal ins Tor knallt. In den weitern Minuten hätte man sicherlich noch den einen oder anderen Treffer erzielen können, doch so blieb es bei einem 6:0 gegen einen eher schwächeren Gegner aus Vegesack.

Nun geht es nächste Woche Sonntag, 30.10.2016, zum TuS Schwachhausen. Anpfiff ist dann um 15:15 Uhr

Startelf: Seemann | Waldau, Nukic, Kwiatkowski, Rieckhof | Arnhold, Kotiukov, Koweschnikow, Aziri, Rockahr | N. Laabs (C)

Wechsel: Sebastian Kurkiewicz (11) für Philipp Rockahr (23) – 63. Minute | Kerem Sahan (13) & Youness Buduar (27) für Boris Koweschnikow (10) & Andre Waldau (24) – 65. Minute

Tore: 1:0 – Aziri (02.) | 2:0 – Koweschnikow (39.) | 3:0 – N. Laabs (42.) | 4:0 – Rieckhof (62.) | 5:0 – N. Laabs (72.) | 6:0 – Arnhold (83.)

Karten: –