shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00
View Cart Check Out

1. Herren | Das war wohl nix …

Der Blumenthaler SV bringt uns die zweite Saisonniederlage bei

Es hätte ein sehr schöner Dienstag werden können, doch wenn das Wörtchen “wenn” nicht wär …! Die Voraussetzubsv_niederl_1-3 Kopiengen vor dem Spiel sind klar gewesen. Gewinnt unser Bremer SV, sind wir Meister. Bei einer Niederlage sind es nur noch drei Punkte Vorsprung auf die Burgwall-Kicker.

Zum Spiel

Unsere heute in rot auflaufenden Spieler haben von der ersten Minute an nicht richtig ins Spiel gefunden. Die Gäste standen kompakt in ihrer Defensive und so ergaben sich kaum bis keine Möglichkeiten vor dem gegnerischen Kasten gefährliche Akzente zu setzen. Vorweg kann man sagen, dass es ein sehr kampfbetontes Aufeinandertreffen zwischen den beiden BSV-Teams gewesen ist. In der 17. Spielminute erzielten die Gäste dann das 0:1. Aus einem Freistoß heraus sprang der Ball wie im Ping-Pong durch unseren Strafraum und landete dann im Tor. Der zweite Gegentreffer resultierte aus einem Fehler im Spielaufbau. Einen Fehlpass fingen die Gäste ab und konnten den Konter zu unserem Unmut zum 0:2 (26.) verwandeln. Unsere Jungs haben sich kaum zur Gegenwehr setzen können und somit ging es mit einem 0:2 in die Pause.

In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit zeigte unser Team ein komplett anderes Gesicht! Vom Anpfiff an drückte unser Team auf das Blumenthaler Gehäuse und so kam es, dass wir in der 47. Spielminute einen Elfmeter zugesprochen bekamen. Zuvor wurde Sebastian Kurkiewicz im Strafraum gelegt. Florent Aziri trat an – zu schwach. Der Blumenthaler Goalie konnte den Elfmeter parieren. Davon lies sich unser Team allerdings nicht schocken und drückte weiter auf den Blumenthaler Kasten. In der 52. Spielminute trat Maciej Kwiatkowski (3) zu einem Freistoß aus knapp 17 Metern an. Maciej zimmerte den Ball zum 1:2 Anschlusstreffer. Gerade wo der BSV-Anhang dachte “hier geht noch was”, trafen die Gäste erneut. Zwei Minuten nach dem Anschlusstreffer erhöhten die Gäste auf 1:3. Einen weiteren Rückschlag mussten wir dann in der 69. Spielminute erleben. Der in der Halbzeit eingewechselte Vafing Jabateh erhielt die gelb-rote Karte! Somit fehlt Vafing beim kommenden Gastspiel beim Brinkumer SV. Nach vielen weiteren Nicklichkeiten und weiteren gelben Karten auf beiden Seiten endete das Spiel mit einer 1:3 Niederlage.

Nun sind es nur noch drei Punkte auf den Verfolger aus dem Norden. Allerdings haben wir noch drei Partien auszutragen – die Burgwaller jedoch nur noch zwei. Mal sehen was in den kommenden Begegnungen noch passiert.

Endstand: Bremer SV – Blumenthaler SV 1:3

Am kommenden Freitag dürfen wir dann beim Brinkumer SV antreten. Anpfiff ist um 19:00 Uhr.

Die weiteren Spiele unseres Bremer SV im Überblick: 

beim Brinkumer SV (13.05. / 19:00 Uhr) | beim ESC Geestemünde (18.05. /19:00) | gegen den FC Union 60 (22.05. /15:00) | Pokalfinale gegen den Blumenthaler SV (28.05. / 14:30)

Tore:

0:1 (17.) | 0:2 (26.) | 1:2 (52.) – Maciej Kwiatkowski | 1:3 (54.)

Karten:

gelbe Karten: Mert Bicakci (24.), Youness Buduar (42.), Vafing Jabateh (63.)

gelb-rote Karte: Vafing Jabateh (69.)

Wechsel:

45. Minute: Vafing Jabateh (21) & Florent Aziri (28) für Matheus Wild (8) & Mert Bicakci (27)

67. Minute: Mats Kaiser (14) für Christian Schwarz (4)