shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00
View Cart Check Out

1. Herren | Tore in 4K

Kwiatkowski (2x), Kurkiewicz und Koweschnikow treffen beim 4:1 Sieg über den Brinkumer SV

Nach dem 2:0 Erfolg am vergangenen Wochenende und der Niederlage des Blumenthaler brink_sieg_4-1 KopieSV beim TSV Grolland wollten wir heute unseren Vorsprung an der Tabellenspitze ein wenig ausbauen. Mit dem Brinkumer SV war allerdings ein Team zu Gast am Panzenberg, das uns das Leben nicht ganz so leicht machen wollte.

Zum Spiel:

Unsere heute in rot auflaufenden Jungs nahmen von Beginn an das Zepter in die Hand und ließen den Ball phasenweise sehr gut laufen. Doch die Gäste aus Brinkum sind mit einer gut eingestellten Defensive in die Partie gestartet und so schien es, dass die Gäste solange es ging die “0” zu halten versuchten. Hinten kompakt, vorne gefährlich – und so kam es, dass der Brinkumer SV in der 20. Spielminute mit 0:1 in Führung ging. Nach einem Missverständnis in unserer BSV-Defensive, schnappte sich der Brinkumer Stürmer Marcel Dörgeloh den Ball und verwandelte diesen zu einem Traumtor. Da hatte unser Keeper Christian Ahlers-Ceglarek leider keine Chance. Unser Bremer SV versuchte mehrmals gefährlich vor das Brinkumer Tor zu kommen, scheiterte aber des Öfteren an der gegnerischen Defensive. In der 32. Spielminute hatte Vafing Jabateh die Gelegenheit zum Ausgleichstreffer, doch der Ball ging nur knapp am Tor vorbei. So ging es mit einem 0:1 in die Halbzeitpause.

In den zweiten 45 Minuten agierten unsere Jungs sehr viel zielstrebiger und spielten konsequenter ihre Angriffe aus. So kam es dann, dass bereits in der 48. Spielminute ein Foulelfmeter zu unseren Gunsten gepfiffen wurde. Frithjof Rathjen wurde unsanft im Strafraum aufgehalten. Maciej Kwiatkowski (3) übernahm dann die Verantwortung und schoss das Arbeitsgerät zum 1:1 Ausgleichstreffer. In der 54. Minute legten unsere Jungs dann nach. Sebastian Kurkiewicz (11) nahm einen Flankenball von der linken Seite direkt Volley und zimmerte den Ball zur 2:1 Führung. Die Brinkumer versuchten den Zwischenstand zu egalisieren, doch bis auf einen Lattenknaller kam nicht viel bei rum. In der 78. Spielminute ist es erneut Maciej Kwiatkowski (3) gewesen, der das 3:1 erzielte. Zuvor störte Vafing Jabateh den Spielaufbau der Brinkumer und spielte den Ball auf den freistehenden Maciej, der den Torwart umkurvte und den Ball einschob. Weitere 6. Minuten später erhielten wir einen weiteren Elfmeter. Boris Koweschnikow (10) fiel im gegnerischen Strafraum nach einem Zweikampf zu Boden und es ertönte der Pfiff. Der gefoulte trat selbst an und verwandelte zum 4:1 Endstand (84. Min.)

Aber eben jener Boris Koweschnikow nahm auch eine tragische Rolle an. In der 89. Spielminute musste er nach einem Zweikampf den Platz verlassen – sein Knöchel sah sehr Böse aus. Wir wünschen unserer Nummer 10 an dieser Stelle eine schnelle Genesung.

Am kommenden Sonntag treten wir dann um 14:00 Uhr zum 25. Spieltag der Bremen Liga beim BTS Neustadt an.

Tore:

0:1 (20.)

1:1 (48.) – Maciej Kwiatkowski (FE)

2:1 (54.) – Sebastian Kurkiewicz

3:1 (78.) – Maciej Kwiatkowski

4:1 (84.) – Boris Koweschnikow (FE)

Karten:

29. Spielminute | Sebastian Kmiec / Gelbe Karte

45. Spielminute | Gökhan Aktas / Gelbe Karte

Wechsel:

74. Minute: Youness Buduar (26) für Gökhan Aktas (7)

82. Minute: Michel Haskamp (13) für Dragan Muharemi (23)

85. Minute: Mert Bicakci (27) für Sebastian Kmiec (6)